Aktuelles:

 

Fantozzi hat die Wesensbeurteilung bestanden.

 

 

 

 

Fratz hat die Wesensbeurteilung bestanden.

 

 

Aktualisiert am 16.06.2019

Wir vertrauen auf:

Über uns:

Da ich mir schon immer einen Hund wünschte, aber es aufgrund meiner Tierfellallergie nicht möglich war, entschloss ich erneut einen Allergietest durchzuführen, der wie durch ein Wunder bei Hund Negativ anzeigte. Als ich dass richtig realisiert habe, bin ich sofort auf den Trainingsplatz der Ortsgruppe Heuberg gegangen und so fing meine "Hundekarriere" an!

Ich begann als Vereinsheim Wirt bis unser Vereins Vorstand H.P.R. mein Interesse an den Ausstellungshunden entdeckte und mich auf verschiedene Ausstellungen mitnahm. Als Wasserjunge d.h.: Immer wenn der Hund Wasser brauchen in den Ring springen, saufen lassen und wieder raus! Aber ich wollte mehr als nur Wasserjunge sein, und fing an Urias vom Gletschertopf zu führen (Hund von H.P.R.) daran scheiterte ich jämmerlich, ich fiel nur hinter ihm her und konnte ihn nicht führen, er war einfach sehr schwer zu führen für mich denn er kann Ziehen dass ist wirklich schlimm, als damals 14 Jähriger Junge dagegen anzukommen.

Es gab viele die es sehr amüsant fanden. Ich dachte denen Zeige ich dass ich doch führen kann und auch will. Deshalb habe ich nur noch Trainiert (erstmals ohne Hund):

•  Joggen

•  Krafttraining

•  Konditionstraining…

… waren angesagt, bis ich im Jahre 2006/ 2007 wieder mit Urias Trainierte und ich konnte ihn führen, alle die früher gelacht haben waren stumm und staunten. Wir wurden von Ausstellung zu Ausstellung besser und wir sind noch nicht fertig!!!

 

_____________________________________________________________

Im Jahre 2005 bekam ich meinen ersten Hund Vico vom Gletschertopf und ich habe ihn Ausgebildet und war sehr stolz.

Ein paar Monate Später bekam ich noch Aaron und Akira vom Großen Heuberg und habe sie zusammen mit einer sehr guten und zukünftigen Hundeausbilderin Enrica Lo Passo (11 Jahre alt) ausgebildet.

Jetzt bin ich Hundeführer und stolzer Hundebesitzer und mein nächstes Ziel ist es, diese Zuchtstätte auf zu bauen und Erfolgreich auf Ausstellungen zu sein.

Ich bin für Ausbildung, Welpenaufzucht, Führen von anderen Hunden, Verkauf, andere Führer aussuchen und treffe in absprache die Entscheidungen für das Team!

 

Zur Entstehung der Zuchtstätte

 

Ich wollte zusammen mit meinem Vater eine Zuchtstätte auf die Beine stellen da wir schon Zuchtpläne geschmiedet haben und es auch eine neue Herausforderung wird.

Im Jahre 2005 wurde der Zwingername "vom Schmein Hof" für uns geschützt. Es bezeichnet die Gegend in der wir wohnen der Fluss "Schmeie" und dass kleine Dörfchen dass sich dort befindet es wird von den Einheimischen "Schmeienhöfe" gennant aber ist als "Schmeiental" bekannt.

 

Im Jahr 2008 wurde der Zwinger auf Alfio Tomaselli übertragen!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© vom Schmeien Hof